Sie sind hier: Aktuelles / 2017 / Archiv / 2010

Aktuelles 2010

Der ?Bus? der DRK Kita Heeper Strolche zieht um!

Das Umzugsteam der Heeper Strolche:

Hurra! Eine Spende der Gebäudereinigung J&T hat es möglich gemacht: der ?XXL? Kinderwagen der DRK Kita Heeper Strolche erhält endlich ein Zuhause. Sechs Kleinkinder finden im sogenannten Turtle-Bus Platz, heutzutage ein unabdingbarer Begleiter bei Spaziergängen, da die ErzieherInnen immer jüngere Kinder zu betreuen haben. Schon lange war der Bau eines Gartenhauses als Unterstellplatz geplant, doch erst jetzt konnte der Plan durch die großzügige Spende realisiert werden. Ungläubiges Staunen bei Frau Gelbe-Kruse, Leiterin der DRK Kita, als Bernhard Krimp, Chef der Gebäudereinigung J&T telefonisch den Aufbau des Häuschens ankündigt, liegt doch der anvisierte Platz unter einer dicken Schnee- und Eisdecke. Also: Räumkommando ans Werk und Hecke schneiden, um Platz für das Gartenhaus zu schaffen.

mehr...

Schlemmen mit gutem Gewissen - Spendendinner für das ?Projekt interkultureller Arbeit?

Bild: Gemeinsam mit Heinz Brinkmann (Förderverein), Antonello Schintu (La Mamma) und Christiane Hollenberg-Schüttler freuen sich die Kinder des DRK PIA-Treffs über das Ergebnis eines gelungenen Abends

Senne/ Sennestadt. ?Kann denn Schlemmen Sünde sein?? fragt Heinz Brinkmann im sardisch-italienischen Restaurant ?La Mamma?. Der 1. Vorsitzende des ?Vereins für die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bielefeld-Sennestadt e.V.? kommt schnell zu dem Schluss: ?Wenn es für einen guten Zweck ist, bestimmt nicht!?. Am Samstagabend haben in dem Senner Restaurant 70 Gäste ein kulinarisches Drei-Gang Menue verspeist und damit Gutes getan. Von dem Erlös des Abends gehen 2000 ? an das ?Projekt interkulturelle Arbeit? (PIA) im Sennestädter Ortsteil Heideblümchen.

 

Christiane Hollenberg-Schüttler, Leiterin des PIA-Treffs, überreicht dem Restaurantbesitzer Antonello Schintu eine Stoffschürze mit einem großen roten Herz und bedankt sich im Namen aller ?PIA-Kinder? für die freundliche Kooperation bei der Aktion ?Schlemmen für PIA?. Der Gastronom und sein Team unterstützen das Spendendinner bereits zum dritten Mal und sind noch immer von der Idee begeistert.

mehr...

DRK Kreisversammlung

Foto DRK v. links: Jörg Stratmann, Stephan Nau (Vorsitzender), Julia Koch (Kreisrotkreuzleiterin), Ralf Großegödinghaus (Kreis-geschäftsführer)

Zur 40. Mitgliederversammlung des DRK Kreisverband Bielefeld e.V. trafen sich Delegierte von fünf DRK Ortsvereinen und drei angeschlossenen DRK Gesellschaften in den Räumen des DRK Zentrums in Heepen.

Neben den Beschlüssen über die Feststellung der Jahresrechnung 2009 (Bilanzsumme 7.168 T?), der Entlastung des Vorstandes und zum Wirtschaftsplan 2011 (5.375 T?), standen Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften auf der Tagesordnung. Eine besondere Auszeichnung erhielt Jörg Stratmann. Für die hervorragende ehrenamtliche Arbeit wurde ihm die Verdienst-medaille des DRK Landesverbandes Westfalen Lippe e.V. verliehen.

mehr...

25-jähriges Dienstjubiläum von Angelika Riedrich

Personen von links nach rechts:

Seit dem 16.09.1985 ist die Sachgebietsleiterin der Sozialarbeit des DRK Kreisverband Bielefeld e.V., Angelika Riedrich, beim Deutschen Roten Kreuz beschäftigt.

Angelika Riedrich begann ihre Tätigkeit als Beauftragte im Aussiedlerprogramm des DRK-Generalsekretariates mit Dienstsitz in Bielefeld. Hier lagen ihre Aufgaben in der sozialen Betreuung von Aussiedlern, in der Entwicklung von Konzepten und dem Aufbau von Netzwerken mit anderen sozialen Verbänden.

Bereits von Anfang an hat sich Angelika Riedrich dafür eingesetzt, dass das DRK in Bielefeld seine sozialen Aufgaben ausbaut. Insbesondere die Arbeit mit Flüchtlingen, Kindern und Jugendlichen lag und liegt ihr dabei besonders am Herzen.

mehr...

Interkulturelle Woche

Das DRK in Bielefeld beteiligt sich an der Interkulturellen Woche (Woche der ausländischen Mitbürger) vom 27.09. bis 01.10.2010 und lädt die Bielefelder herzlich zu unseren vielfältigen Aktivitäten und Angeboten ein. Im gemeinsamen Gespräch und bei Aktionen sollen Gemeinsam-keiten entdeckt und Unterschiede offen angesprochen werden um zu Erkenntnissen zu kommen, die neue Wege eröffnen.

mehr...

Die FIFA U20 Frauenfußball WM ist vorbei, das DRK zieht Bilanz.

Ehrenamtliche Helfer bei der U20 Frauenfußball WM

Eine anstrengende aber auch sehr schöne Zeit geht zu Ende. Das DRK Bielefeld hat den Sanitätsdienst für die FIFA U20 Frauenfußball WM in Bielefeld organisiert. Die Planungen hierfür liefen bereits seit Anfang 2009. ?Es war aufregend, den Sanitätsdienst für die WM zu planen und durchzuführen, aber auch sehr anstrengend und zeitaufwändig?, so Julia Koch, Kreisrotkreuzleiterin des DRK Kreisverband Bielefeld e. V. und Beauftragte des DRK

Bundesweit war das Deutsche Rote Kreuz mit dem Sanitätswachdienst für die FIFA U20 Frauenfußball WM beauftragt worden. ?In Bielefeld führen wir diesen Auftrag in bewährter Art und Weise mit der ASB-DRK-JUH Rettungsdienst Bielefeld gGmbH durch? erläutert Jens Kornblum, Bereichsleiter Sanitätswachdienste beim Rettungsdienst und Einsatzleiter an allen Spieltagen.

mehr...

Sommer, Sonne, Halbfinale!

Zum 10-jährigen Jubiläum erhielt PIA ein eigenes LOGO

Als im kalten Frühling die Pläne für das große 10 Jahre PIA-Wohnungsfest geschmiedet wurden hatte keiner gedacht, dass dieser Tag vielfach in Erinnerung bleiben würde!

Nicht nur, dass der 3. Juli 2010 einer der heißesten Tage im Jahr 2010 sein sollte, nein auch ein kleines WM-Fußballmärchen sollte geschehen und Deutschland mit einem grandiosen 4:0 in das Viertelfinale ziehen.

Geplant war der Tag schon länger und so zog Zauberer Christof Sgorzaly einfach seine Zaubershow vor und alle konnten pünktlich zum Anpfiff dem Spiel gegen Argentinien folgen. Dank der Round Tabler, die das Projekt PIA schon seit vielen Jahren in finanzieller und ideeller Weise unterstützen, waren kurzfristig 2 große Flatscreen Fernseher organisiert worden, sodass weder treue PIA-Freunde noch Fußballfans an diesem Tag zu kurz kommen mussten.

Mit der Hitze des Tages, stieg auch die Spannung bei Fußball und die Freude über einen tollen Sieg!

 

mehr...

Besichtigung der DRK Stadthäuser Bielefeld durch Dr. Uwe Günther (Abt. Leiter Wohnungsbau im NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr)

Auf dem Bild von links nach rechts:

Im Juni 2008 wurden die DRK Stadthäuser in der Frachtstr. 4 offiziell eingeweiht und an den Bauherr, den DRK Kreisverband Bielefeld e.V. und damit auch an die Bewohner/Mieter übergeben.

In dem neuen Wohngebiet im Schlachthofviertel hatte das DRK 22 neue Wohneinheiten, die in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt liegen gebaut. Die DRK Stadthäuser Bielefeld wurden vor allem aufgrund ihres zukunftsweisenden Charakters vom Land NRW, von der ARD Fernsehlotterie ?Ein Platz an der Sonne? und von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördert.

Um den Bedarf an familien- und behindertengerechten Wohnungen befriedigen zu können, sind in den DRK Stadthäusern zwei Familienwohnungen für jeweils fünf Familienmitglieder rollstuhlfahrergerecht gebaut worden. Ziel ist es hierbei familiäre Netzwerke, welche für die häusliche Versorgung von hilfebedürftigen Familienmitgliedern unbedingt notwendig sind, bestehen zu lassen. Durch die Wohnungen haben auch große Familien mit einem behinderten Familienmitglied die Möglichkeit modernen Wohnraum zu bekommen.

mehr...

Eine Reise durch die Welt der Bühneneffekte

Am Freitag, den 25.06.2010 bekam die DRK-Kindertagesstätte Mehlhausen in Milse Besuch aus Weimar. Die Agentur für Theatereffekte machte mit den Kindern eine Reise durch die Märchenwelt. Der Schauspieler Herr Reinhardt zeigte verblüffende Tricks und Effekte, wie hinter den Kulissen Geräusche wie Pferdegetrappel, Donner, Regen, Wind und Wellen entstehen, wie Spinnweben, Schneegestöber und Seifenblasen täuschend echt auf der Bühne produziert werden.

Spannende Erzählungen, gespickt mit den entsprechenden Effekten ließen die Kinder sehr aufmerksam zuhören. Alessia durfte als Prinzessin mitmachen und Levin wurde zum Riesen. Die Kinder erlebten eine spannende Stunde und waren einfach begeistert.

mehr...

In der Muttersprache für mehr Gesundheit ?

Foto: Gesundheitsmediatoren freuen sich auf die neue Aufgabe:

Um das Wissen von Migrantinnen und Migranten über Gesundheit und die Nutzung des Deutschen Gesundheitsdienstes zu verbessern, wurde 2003 das Projekt ?MiMi ? Mit Migranten für Migranten ? Interkulturelle Gesundheit in Deutschland? vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. entwickelt. Gefördert wird MiMi von dem BKK Bundesverband und MiMi NRW seit 2008 vom BKK Landesverband NRW und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW. Der DRK Kreisverband Bielefeld e. V. ist in Bielefeld, zusammen mit dem Gesundheitsamt und dem Amt für Integration und interkulturelle Angelegenheiten der Stadt Bielefeld und der Psychologischen Frauenberatung e.V., Träger von MiMi Bielefeld und hat seit 2004 über 100 MiMi-Veranstaltungen durchgeführt. Organisatorisch ist MiMi Bielefeld an die Integrationsagentur des DRK Kreisverbandes angebunden.

 

mehr...

Fortbildung Kinderschutz

Foto: von oben nach unten / von links nach rechts:

Im Rahmen einer dreiteiligen Fortbildung, Kinderschutz ? Prävention von sexualisierter Gewalt an Jungen und Mädchen, hat sich das Team des Familienzentrums DRK Kita Weltweit weiterqualifiziert. Gemeinsam mit der Referentin Ulrike Mund vom Verein EigenSinn wurden folgende Inhalte thematisiert: Definition von sexuellem Missbrauch, Prävalenz, Täterstrategien, Signale und Symptome, erster Schritte der Intervention, Hilfeeinrichtungen, rechtliche Grundlagen, Aspekte der Präventionserziehung und Materialien und Medien für die pädagogische Praxis.

Ziel der Fortbildung war es, Sicherheit im Thema zu gewinnen und Handlungskompetenzen zu erwerben.

mehr...

Englisch vor Schulbeginn

Foto: Gespannt verfolgen die Kinder den Streit von Annie und Alex

Die Aufregung ist groß bei den kleinen Zuschauern. Es sind echte Schauspieler aus Bremen in die Lutherschule gekommen. Sie feiern gemeinsam mit Kindern aus den vier DRK-Kitas aus Heepen und Milse den Abschluss des ersten Early-English-Angebotes.

 

?One little, two little, three little fingers, ??: Schon beim ersten Lied des Annie and Alex-Mini Musicals sind die Kindergartenkinder Feuer und Flamme und singen den Text auswendig mit. Schließlich wollen sie ihren Eltern zeigen, was sie schon alles gelernt haben.

 

Die Helden der Fortsetzungsgeschichten sind Annie und Alex, die heute gemeinsam mit den Kindern singen und spielen: ?Wollt ihr noch ein Papageienlied? Wir singen vor und ihr singt nach!? Die Aufforderung wäre gar nicht nötig gewesen. Denn alle Lieder sind den Zuhörern bestens bekannt. Schon seit Oktober 2009 lernen rund 70 Vorschulkinder aus vier DRK-Kitas singend erste englische Vokabeln.

mehr...

TAKTEC spendet für PIA

Foto: Gemeinsam mit Heinz Brinkmann, Frank und Susanne Brinkdöpke freuen sich die Besucher über einen Neuanstrich ihres PIA-Treffs. Als Dank haben sie für alle beteiligten Mitarbeiter der Firma TAKTEC Tassen als Dankeschön bemalt

Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum erstrahlen die Räume der Dreizimmerwohnung des ?Projektes interkultureller Arbeit" (PIA) nun in hellen bunten Farben. Der Malerfachbetrieb TAKTEC spendete der sozialen Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Bielefeld e.V. im Sennestädter Ortsteil Heideblümchen einen Neuanstrich

Zahlreiche Kinder und Jugendliche sind gekommen, um sich das Ergebnis anzuschauen. Die strahlenden Gesichter und positiven Kommentare verraten, dass es den jungen Besuchern gefällt. ?Die Wände sehen super aus. Die Kritzeleien von uns sind nicht mehr zu sehen. Alles ist so sauber und ordentlich", so die erfreuten Kin-der. Auch Heinz Brinkmann, Vorsitzender des Vereins für die För-derung von Kindern und Jugendlichen in Bielefeld-Sennestadt meint, dass ein Neuanstrich gerade zum Jubiläum dringend nötig gewesen sei. Nachdem der Traum die ?alte Heideblümchenschule" durch Konjunkturpaketgelder für PIA zu sanieren geplatzt war, habe er den Firmeninhaber Frank Brinkdöpke spontan gefragt, ob er die soziale Einrichtung unterstützen würde. Frank Brinkdöpke habe sofort zugesagt.

mehr...

Insektenhotel ?Fly Inn? in der DRK Kita und FamZ Nestwerk eröffnet

Foto: Eröffnung des Insektenhotels ? Fly Inn? mit Petra Delschen, Bianca Kanning, Herr Neuhaus, Marina Agic, Ursula Reinsch, Frau Bentlage, Frau Große-Wortmann, mit Kindern der DRK Kita und Famz Nestwerk

Konzentriert schneidet der 4-jährige Julius das rote Band mit einer großen Schere durch, das vor dem Instektenhotel gespannt ist. Die DRK Kita und FamZ Nestwerk in Bielefeld Heepen hatte Kinder und Eltern zu einem klei-nen Umtrunk am Lagerfeuer mit Stockbrot eingeladen. Die neue Niststätte für Wildbienen, Hummeln und Käfer ?Hotel Fly Inn" ist eröffnet. Seit Mitte März sägen, hämmern und schrauben die Kinder der DRK Kita zusammen mit den Erzieherinnen Petra Delschen und Bianca Kanning an dem neuen Brutplatz. ?Wie man auch in Heepen beobachten kann, entstehen in den Außenbezirken der Städte immer mehr Neubausiedlungen. Moderne Häu-ser mit schön gestalteten Vorgärten bieten Insekten jedoch immer weniger Gelegenheiten, geeignete Brutstätten in Holzstapeln, Reisighaufen oder na-turnahen Gärten zu finden. Dadurch geht die Vielfalt der Tierarten zurück", erklärt Petra Delschen. mehr...

Fest der Farben in der DRK Kita Heeper Stolche

Foto: "Piep, piep, piep, ich hab dich lieb" - Der Kaprivogeltanz begeistert Große und Kleine

?Yellow and green, orange and blue, beautiful colours, colours for you" schallte es in den tiefblauen Frühlingshimmel. Die Kinder des Early-English-Kurses sangen aus Leibeskräften und winkten mit bunten Tüchern, um am 25. April 2010 die Gäste des Frühlingsfestes der DRK-Kita Heeper Strolche zu begrüßen. Sogar der Himmel freute sich mit den Kindern, Familienmit-gliedern, Freunden und dem Strolche-Team, denn pünktlich zwei Tage vor Festbeginn hatte sich eine stabile Hochdrucklage mit herrlichem Sonnen-schein eingestellt, so dass alle Aktivitäten wie geplant draußen stattfinden konnten. mehr...

 

 

 

Ehrenamtliche Rettungssanitäter ausgebildet

Foto: Über ihren erfolgreichen Abschluss freuen sich Wolf Mitscherling, Nicole Witkowski und Christina Uhlig (Foto, v.l.). Es gratuliert der Kreisrotkreuzleiter Frank Bracht

Am 16.04.2010 haben drei ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK in Bielefeld ihre staatliche Abschlussprüfung zum Rettungssanitäter an der Rettungsdienstschule am Studieninstitut bestanden. Nach der 520-stündigen Ausbildung, die die drei in ihrer Freizeit absolviert haben, war der Tag der Urkundenübergabe.

 

 mehr...

 

 

 

Neuer Kommandowagen beim Roten Kreuz

Foto: DRK, von links nach rechts: Eugen Latka, Ralf Großegödinghaus, Siegfried Scherlitzke, Petra Dommasch, Bernd Gäthke, Christoph Busen

Das erste Einsatzfahrzeug in Bielefeld, das über einen bivalenten Antrieb verfügt, wurde jetzt vom Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Bielefeld e.V. (DRK) übernommen. Der 102 PS starke VW Caddy kann mit Autogas und mit Benzin gefahren werden.

Die Übergabe des Kommandowagens (KdoW) erfolgte beim VW- Autohaus am Stadion in Brackwede durch Bernd Gäthke, Key Account Manager des Großkundenvertriebes von Volkswagen aus Hannover, Christoph Busen, Verkaufsleiter Nutzfahrzeuge und Siegfried Scherlitzke vom Schröder Team.

Nach Übernahme des KdoW durch den Kreisgeschäftsführer des DRK Kreisverband Bielefeld, Ralf Großegödinghaus, überreicht dieser die Kfz-Schlüssel an Petra Dommasch, stv. Kreisrotkreuzleiterin und an Eugen Latka, stv. Kreisrotkreuzleiter.

 mehr...

San Ausbildung beim DRK

Foto: Neue Helfer sowie deren Ausbilder

Überall fallen sie auf - die Helfer in Ihren Roten/Orangen Klamotten vom Roten Kreuz. Ob auf dem Leinewebermarkt neben dem Musik-Express oder beim Hermannslauf, irgendwo auf der Strecke und in Ihren Zelten, in der Schüco Arena auf den Rängen oder bei Einsatzfahrten in Ihrem Krankentransportwagen auf dem Weg durch die Stadt zum Einsatz. Sie sind ständig präsent und stehen Ihnen bei der Erstversorgung von Verletzungen und Erkrankungen mit Rat und Tat zu Seite. Aber woher haben sie ihr Wissen über diese Hilfsmöglichkeiten? Auch sie müssen sich wie jeder andere Mensch, der etwas lernen möchte, auf den Hosenboden setzten und eine Ausbildung durchlaufen. Und diese Ausbildung haben nun wieder 11 engagierte Menschen im Alter von 17-53 Jahren durchlaufen und die abschließende umfassende praktische Prüfung absolviert.

 mehr...

Ein Müllauto als Dank! DRK-Kita/Familienzentrum Nestwerk erhält Spende von der Müllverbrennungsanlage

Foto: v. links

Stolz überreichen Samantha und Kimberly ihr eingerahmtes Bild - ein Müllauto ? an Ulrike Bollrath, als Dank an die Müllverbrennungsanlage Bielefeld-Herford GmbH (MVA). Bereits im Dezember 2009 hatte die DRK-Kita und FamZ Nestwerk eine Spende in Höhe von ? 625,00 erhalten. Die MVA verzichtet schon seit mehreren Jahren darauf, sich bei ihren Kunden mit Weihnachtsgeschenken zu bedanken. Stattdessen spendet sie Geld an Soziale Einrichtungen in der Umgebung, so Ulrike Bollrath, Unternehmenskommunikation Interargem GmbH.

mehr...

Ein warmes Essen für Dich!

Foto DRK: Frau Skopp (Michael Skopp Stiftung); Frau Mokus, Herr Brink-mann (Förderverein) und Frau Hollenberg-Schüttler (PIA-Treff) freuen sich den Kindern und Jugendlichen eine warme Mahlzeit anbieten zu können

?Hast du einen Apfel für mich? Ich habe heute kein Mittagessen be-kommen?, solche oder ähnliche Sätze hören die Betreuer des DRK-Treffs PIA (Projekt Interkulturelle Arbeit) immer wieder von den Kin-dern und Jugendlichen. Als Rosemarie Skopp davon hörte, musste sie einfach handeln. Schließlich unterstützt die Michael-Skopp-Stiftung nicht nur Projekte in Guatemala, oder auch aus aktuellem Anlass in Haiti, sondern hat es sich auch zum Ziel gemacht, Projekte in Sennestadt zu fördern. So konnte sich der Förderverein ?Verein für die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bielefeld-Sennestadt e.V.? im Dezember 2009 über die stolze Summe von 1000 ? -zweckgebunden für die Aktion ?Ein warmes Essen für Dich!?- freuen.
Schnell wurde in Erzebeth Mokus eine engagierte Sennestädterin gefunden, die nunmehr seit Dezember jeweils Donnerstags für die Besucher des PIA-Treffs ein gesundes, frisch zubereitetes Mittages-sen kocht. Egal, ob Fischfilet, Salat, Chilli Con Carne, Käsesuppe oder Spaghetti, die Kinder sind begeistert von ihren Kochkünsten und essen ihre Teller stets leer.

mehr...

Bundesweiter Vorlesetag in der DRK Kita Heeper Strolche

Mit "Mats und die Wundersteine" zieht Herr Timmermann die Kinder in seinen Bann

Unruhig wurden Sitzkissen hin- und hergeschoben. Gespannt waren die Augen der kleinen Zuhörer auf den hohen Gast gerichtet, der die DRK Kita Heeper Strolche besuchte: Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 13.11.2009 war Prof. Dr. Dieter Timmermann im Kindergarten zu Gast, um den Kindern des Schulkinderkurses vorzulesen.

Gemeinsam mit ihm taten dies tausende von Bücherfreunden deutschlandweit, die in Kindergärten, Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen aus ihren Lieblingsbüchern vorlasen. Unter ihnen zahlreiche Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Marita Gelbe-Kruse, Leiterin der DRK-Einrichtung, freute sich: ?Wir sind stolz, für diese Initiative einen solch prominenten Vorleser gewonnen zu haben. Wie kein anderer ist Prof. Dr. Timmermann eine Repräsentationsfigur für Bildung im ostwestfälischen Raum.? Dieser habe auf ihre Anfrage hin spontan zugesagt. ?Ich freue mich, wenn ich meine Lese-Begeisterung an die kleinen Zuhörer weitergeben kann.?  Mit seiner Teilnahme wollte der ehemalige Rektor der Universität Bielefeld für die Bedeutung des (Vor-)Lesens sensibilisieren: ?Wir alle wissen, dass das Vorlesen eine entscheidende Grundlage für Sprachkompetenz und Bildungsfähigkeit junger Menschen ist.?

Die MitarbeiterInnen der Kita wissen, dass beim Vorlesen maßgebliche Grundlagen für einen späteren erfolgreichen Schulbesuch gelegt werden: Konzentration und Freude beim Zuhören, Erweiterung des Wortschatzes, Phantasiebildung oder Verbesserung der Erzählfähigkeit und -freude.?

mehr...