Häusliche Pflege LübbeckeHäusliche Pflege Lübbecke

Häusliche Pflege Lübbecke

Kontakt

Frau Inka Starke
Tel.: 05741 2409 - 700
Fax: 05741 2409 - 707
Mobil: 0178 9090861
inka.starke@drk-sozial.de

Frau Jaqueline Stellhorn
Tel.: 05741 2409 - 700
Fax: 05741 2409 - 707
Mobil: 0178 9090377
jaqueline.stellhorn@drk-sozial.de

Lindenstr. 60
32312 Lübbecke

Ziel der häuslichen Pflege und Betreuung in Lübbecke ist, die Lebensqualität pflege- und hilfebedürftiger Menschen zu erhalten oder zu verbessern. Wir wollen dafür Sorge tragen, dass Sie so lange wie möglich in Ihrem gewohnten häuslichen Umfeld leben können.

Durch ein starkes Netzwerk der Sozialen Dienste und eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten der pflegerischen und/oder hauswirtschaftlichen Versorgung sichern wir eine hohe Qualität unserer Arbeit und ein an den Bedürfnissen des Einzelnen orientiertes Angebot.

Unsere Leistungen umfassen z.B.:

  • Grundpflegerische Versorgung (z.B. Körperpflege)
  • Behandlungspflege (z.B. Medikamentengabe nach ärztlicher Verordnung)
  • Hauswirtschaftliche Versorgung (z.B. Reinigung der Wohnung)
  • Finalpflege (Pflege in der letzten Phase des Lebens)
  • Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz in der eigenen Wohnung
  • Anleitungsangebote von Angehörigen (z.B. Schulungen im Bereich der häuslichen Versorgung)
  • Pflegeberatungsbesuche (nach dem Pflegeversicherungsgesetz)
  • Familienpflege (bei Krankheit oder Verhinderung der Eltern)
  • Begleitung (z.B. bei Arztbesuchen, Einkäufen, Behörderngänge)
  • Zusatzleistungen (z.B. Beschaffung von Medikamenten, Vorbereitung auf Krankenhausaufenthalte)
     

Unsere Dienste leisten wir im Früh- und Spätdienst. Zusätzlich sind wir für Sie im pflegerischen Notfall über 24 Stunden erreichbar. Die häusliche Pflegestation in Minden verfügt über qualifiziertes Personal und wird zusätzlich unterstützt durch hauswirtschaftliche Kräfte. Zur Sicherstellung der Versorgung unserer Klienten schulen wir unsere Mitarbeitenden durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen.

In fast allen Fällen übernehmen Krankenkassen und/oder die Sozialhilfeträger die Kosten für die Dienstleistungen. Wir beraten Sie gern und kostenlos bei notwendigen Antragstellungen.