BFD_Slider_Zelck_Fahrdienst-Behinderter-Essen_beschn.jpg Foto: A. Zelck DRK-Service
Dein RotkreuzjahrDein Rotkreuzjahr

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Spenden und Engagement
  3. Dein Rotkreuzjahr

Dein Rotkreuzjahr

Kontakt

Koordinatorin "Dein Rotkreuzjahr"

Joanna Braun
Tel.: 0521 32 98 98 150
kontakt@rotkreuzjahr.de

August-Bebel-Str. 8
33602 Bielefeld

Im Rotkreuzjahr engagierst du dich für andere Menschen und bekommst dafür reichlich praktische Erfahrung in einem Berufsfeld, das dich interessiert!

Das Deutsche Rote Kreuz ist der größte Anbieter für Freiwilligendienste in Deutschland. Es bietet eine Vielzahl von Einsatzstellen, die je nach Begabung und Interesse unterschiedliche Chancen der persönlichen und beruflichen Entwicklung eröffnen. 

Bei uns erhältst du einen Einblick in Aufgabenbereiche im sozialen Umfeld in Bielefeld und Ostwestfalen-Lippe. Deine Stelle kannst du frei nach deinen Interessen und Fähigkeiten auswählen! Wir bereiten dich ausführlich auf den Einsatz vor und führen dich verantwortungsvoll in die Tätigkeit ein. Dies hilft dir dich zu orientieren, neue Kompetenzen zu erwerben und deine Stärken auszubauen. In unseren Seminaren erhältst du die Möglichkeit, dich mit anderen Freiwilligen auszutauschen.

  • Mach mit!

    Das Rotkreuzjahr des DRK Bielefeld ist ein Zusammenschluss der Freiwilligendienste BFD (Bundesfreiwilligendienst) und des FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr).

    Mach mit, wenn du…

    • mindestens 16 Jahre alt bist
    • dich 6 bis 12 Monate lang sozial engagieren möchtest (Verlängerung möglich)
    • eine Alternative zu Studium oder Ausbildung suchst
    • deine Vollzeitschulpflicht erfüllt hast

    dann ist das Rotkreuzjahr genau richtig für dich. Nutze deine Chance und lass dich ein auf ein Jahr voller Erfahrungen, Engagement und Spaß!

    Deine Vorteile:

    • Einblicke in das Sozial- und Gesundheitswesen
    • Einsatz in verschiedenen Bereichen
    • Teilnahme an spannenden Seminaren zu allgemeinbildenden und fachspezifischen Themen
    • Persönliche Begleitung durch Fachkräfte
    • Anrechnung als Wartezeit für einen Studienplatz
    • Anerkennung als gelenktes (Vor-)Praktikum möglich
  • Was ist der Unterschied zwischen FSJ und BFD?

    Für die allermeisten Freiwilligen macht es keinen Unterschied, ob sie ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) machen. Der größte Unterschied liegt vor allem in der Organisation und den internen Abläufen bei der Einsatzstelle und bei uns.

    Die kleinen Unterschiede, die auch für dich interessant sein könnten, sind:

    • Einen BFD kannst du mehrmals machen, jeweils im Abstand von 5 Jahren. Ein FSJ ist nur einmal für bis zu 18 Monate möglich.
    • Im BFD ist eines der fünf Bildungsseminare immer aus dem Themenbereich "politische Bildung".
    • Den BFD können auch Menschen machen, die älter als 27 Jahre sind und das in Voll- und in Teilzeit.
  • Wie kannst du dich bewerben?

    Du hattest schon Kontakt zu einer unserer Einsatzstellen?

    Dies kannst du bei deiner Bewerbung angeben. Wir melden uns dann bei dir mit allen Informationen, wie es weitergeht.

    Noch keine passende Einsatzstelle gefunden?

    Wir beraten dich und helfen dir dabei. Um sicher zu gehen, kannst du dir diesen Bereich einen Tag lang anschauen. So findest du auf jeden Fall genau die Aufgabe, die zu Dir passt.

    Schick uns deine Bewerbung per E-Mail an kontakt(at)rotkreuzjahr.de

    Du kannst bei uns das ganze Jahr über starten und brauchst keine Bewerbungsfrist zu beachten!

     

     

     

     

  • Einsatzbereiche

    Wir bieten dir für dein Rotkreuzjahr ganz unterschiedliche Einsatzplätze, hauptsächlich im sozialen Bereich:

  • Was bringt mir das Rotkreuzjahr?

    Das Rotkreuzjahr bietet dir in einen Einblick in einen sozialen Beruf und die Möglichkeit, deine Karriere zu planen. Neben der Praxiserfahrung und dem Umgang mit anderen Menschen lernst du deine Stärken und Kompetenzen besser kennen. Du erwirbst neue Fähigkeiten und kannst neue Leute kennenlernen.

    Du…

    • erhältst ein angemessenes Taschengeld von bis zu 690 Euro
    • bis zu 30 Urlaubstage
    • wirst kranken-, renten- und unfallversichert
    • erhältst einen Vorteil für zukünftige Bewerbungen
    • nimmst an allgemeinbildenden und fachspezifischen Seminaren teil
    • bekommst ein aussagekräftiges Zeugnis
    • machst jede Menge spannende Erfahrungen
    • bist Teil der weltweit größten humanitären Organisation
    • lernst neue Menschen kennen

     

    Weitere Vorteile:

    • Anerkennung für Studium oder Ausbildung
    • Anrechnung zum Erwerb der Fachhochschulreife
    • Anrechnung von Numerus Clausus (NC)-Punkten, Wartezeiten für Hochschulen (variiert an den Hochschulen)
  • Seminare

    Außerhalb der praktischen Arbeit in der Einsatzstelle erhältst du Bildungsangebote zur Stärkung deiner persönlichen, fachlichen, sozialen, kulturellen und interkulturellen Kompetenzen. In diesen Seminaren beschäftigst du dich mit Themen, die dir wichtig sind und mit Herausforderungen, die dir bei deinen Aufgaben in der Einsatzstelle begegnen. Du erhältst aber auch Orientierung für die Zeit nach dem Freiwilligendienst.

Das berichten andere Freiwillige aus ihrem Rotkreuzjahr

Belinda: Kita

Foto: Sonja Hiller / DRK

„Tatsächlich habe ich durch diesen Freiwilligendienst einen neuen Eindruck bekommen und möchte nun auch den Weg zur Erzieherin einschlagen.“

Weiterlesen

Maximilian: Bildungswerk

Foto: Sonja Hiller / DRK

„Durch die Erste-Hilfe-Kurse, die ich selbst gegeben und vorbereitet habe, konnte ich mein Organisationstalent trainieren. Es fällt mir nun leicht, vor Gruppen zu sprechen.“

Weiterlesen

Mickael: Kita

Foto : Sonja Hiller / DRK

„Ich habe gelernt, mit Kindern umzugehen und wie man in verschiedenen Situationen reagiert. Meine deutsche Sprache hat sich verbessert.“

Weiterlesen

Michelle: Verwaltung

Foto: Ch. Rempe / DRK

„Man kann durch seinen Einsatz Gutes tun und gleichzeitig praktische Erfahrung sammeln. Ich werde meine Ausbildung beim DRK machen.“

Weiterlesen