Abenteuerland_Buehnenbild.jpg
DRK Kita und Familienzentrum AbenteuerlandDRK Kita und Familienzentrum Abenteuerland

DRK Kita und Familienzentrum Abenteuerland

Kontakt

Yvonne Weinrich
Tel.: 05205 87998 - 70
Fax: 05205 87998 - 71
Mobil: 0178 9090853
info@drk-abenteuerland.de

Altmühlstr. 30a
33689 Bielefeld

Im Oktober 2012 wurde die DRK-Kita Abenteuerland als zweite DRK-Kita im Bielefelder Stadtteil Sennestadt eröffnet. Dort finden Sie uns gut erreichbar auf dem ehemaligen Schillingshofgelände. Wir betreuen rund 50 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt.

Wir kooperieren mit der seniorengerechten Wohnanlage des Roten Kreuzes im benachbarten Gisela-Schwerdt-Haus. Das DRK stellt dort Wohn- und Betreuungsangebote sowie die häusliche Pflege sicher.

Mehr über unsere Kita finden Sie hier in unserem Kita-Flyer.
  • Öffnungs-, Betreuungs- und Schließzeiten

    Öffnungzeiten

    Wir haben montags bis donnerstags in der Zeit von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr und freitags von 7:00 bis 14:00 Uhr für Sie geöffnet. Wählen Sie je nach Bedarf das für Sie passende Betreuungszeitmodell aus:

    Kindergarten (25 Stunden pro Woche) ohne Mittagessen

    Mo – Fr         07:00 – 12:00 Uhr

    Bringzeit        07:00 – 09:00 Uhr

    Abholzeit       11:30 – 12:00 Uhr

    Kindertagesstätte (35 Stunden pro Woche) mit Mittagessen

    Mo – Fr        07:00 – 14:00 Uhr

    Bringzeit       07:00 – 09:00 Uhr

    Abholzeit      14:00 Uhr

    Kindertagesstätte (45 Stunden pro Woche)

    Mo – Do       07:00 – 16:30 Uhr,  Fr 07:00 – 14:00 Uhr

    Bringzeit       07:00 – 09:00 Uhr

    Abholzeit      Mo – Do 14:00 – 16:30 Uhr,  Fr 13:00 – 14:00 Uhr

    Schließzeiten

    Unsere DRK- Kita ist drei Wochen in den Sommerferien und in den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Weitere Schließtage während des Jahres sind zwei bis vier Teamtage, die wir zur Fortbildung und Qualitätsentwicklung nutzen, sowie ein bis zwei Brückentage.

    Für berufstätige Eltern bieten wir bei Bedarf für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren während der Sommerferien und der Teamtage alternative Betreuungsmöglichkeiten an.

  • Besonderheiten
    Sprach-Kita

    Sprache ist entscheidend für späteren Erfolg in Schule und Beruf sowie für die Integration in das gesellschaftliche Leben. Kinder erwerben ihre Sprache zwar eigenständig, benötigen dazu aber intensive und ausgedehnte Erfahrungen. Dabei orientieren sie sich an Vorbildern wie Eltern, anderen Bezugspersonen und Kindern. Egal, ob Deutsch ihre Familiensprache ist oder ob sie Deutsch als Zweitsprache lernen: Kinder benötigen Unterstützung und Begleitung beim Spracherwerb. Eine aufmerksame Begleitung der Sprachentwicklung ist für Mädchen und Jungen daher eine große Hilfe.

    Mit der „Offensive Frühe Chancen“ will die Bundesregierung dazu beitragen, dass Kinder alle notwendigen sprachlichen Anregungen erhalten, die sie für einen erfolgreichen Lebensweg in Schule und Beruf benötigen. Das besondere Augenmerk der Initiative richtet sich an Kinder unter 3 Jahren, die Hilfe in ihrer sprachlichen Entwicklung benötigen, um auch ihnen von Anfang an faire Chancen für einen erfolgreichen Bildungsweg und Integration in die Gemeinschaft zu ermöglichen.

    Wir nehmen an dem Bundesprogramm „Sprach – Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil. Die zusätzliche Fachkraft für das Projekt begleitet, dokumentiert, fördert und unterstützt die Kinder und das Team in allen Bereichen der Sprache. Durch Impulse und stetige Weiterbildung können neue Sprachebenen und Entwicklungen erreicht werden- Für die Eltern gibt es die Möglichkeit der Beratung, Begleitung und Hilfestellung unter anderem durch die einfache Sprache.

    Weitere Informationen: www.fruehe-chancen.de/sprach-kitas

     

    Naturpädagogik

    Ob Regen, Schnee, Wind oder Sonne - Bei uns heißt es: Ab nach draußen! Kinder lieben es, in der Natur zu spielen. Sie brauchen sie, um sich gesund entwickeln zu können. Deswegen ist Naturpädagogik ein wichtiger Teil unseres Angebots. Bei allem, was Kinder in der Natur machen und sehen, lernen sie etwas. Wir bieten ihnen ein Umfeld, in dem sie in der Natur ihren Körper wahrnehmen, ihre Sinne schärfen und ihr Denken beflügeln können.

    Ein besonderes Plus ist unser großzügiges, naturnahes Außengelände mit eigenem Waldgrundstück. Der tägliche Aufenthalt im Freien macht den Kindern Spaß, ist gesund und lässt sie den Wechsel der Jahreszeiten erleben. Obst, Gemüse und Kräuter werden gemeinsam angepflanzt, versorgt und geerntet.  Im Wald-Wichtel-Club erkunden die Kinder in einer Kleingruppe das Leben von Pflanzen und Tieren, experimentieren mit Naturmaterialien und lernen, die Umwelt als schützenswerten Lebensraum zu verstehen.

     

    Tierpädagogik

    Immer wieder bekommen wir besonderen tierischen Besuch, zum Beispiel von Hühnerküken oder einem Therapiehund. Wir haben aber auch eigene Haustiere: Im Fuchsbau halten wir Stabheuschrecken, im Mäusenest Achatschnecken und die Dachshöhle hat ein eigenes Aquarium. Durch den Kontakt mit Tieren werden die Kinder mutiger und selbstbewusster und lernen spielerisch, andere Lebewesen zu respektieren und Verantwortung zu übernehmen.

  • Familienzentrum

    Kompetenz vor Ort

    Die DRK Familienzentren bieten Beratung, Bildung und Unterstützung von Familien im Stadtteil an, helfen in Fragen zur Kindertagespflege und bei der Vermittlung zu Tagespflegeeltern. Dabei kooperieren sie mit Expert*innen unterschiedlicher Institutionen. Sie fördern die individuelle Entwicklung der Kinder, stärken die Erziehungskompetenz der Eltern und erleichtern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

    Unsere Angebote sind alltagsnah und unkompliziert. Sie können auch von Familien in Anspruch genommen werden, deren Kinder unsere Einrichtungen nicht besuchen. Bei uns finden Eltern Möglichkeiten zum gemeinsamen Gedankenaustausch, unbürokratische Beratung bei der Kindererziehung, Anregungen für den Alltag und viel Freude bei gemeinsamen Aktionen. 

    Alle Kurse und Veranstaltungen werden kostenfrei oder zu einem lediglich geringen Teilnehmerbeitrag angeboten.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Familienzentren NRW